Beethoven Philharmonie

Die Beethoven Philharmonie legt ihren Schwerpunkt auf die Interpretation der Musik der Wiener Klassik und Frühromantik. Mit großteils modernen Instrumenten spielend, ist ein besonderes Anliegen, sich beim Musizieren der Ästhetik der damaligen Zeit weitgehend anzunähern.

Ihre Mitglieder spielen teilweise in traditionsreichen Wiener Orchestern, teils sind sie als Kammer- und Orchestermusiker freischaffend tätig. Gemeinsam ist ihnen die Pflege eines spezifischen Wiener Klanges.

Die Beethoven Philharmonie ist aus der Sinfonietta Baden hervorgegangen.
Künstlerischer Leiter ist Thomas Rösner, der dem Orchester seit seiner Gründung 1995 eng verbunden ist. Das Orchester fand seine musikalische Heimat im Congress Casino Baden, wo es in seiner eigenen Konzertreihe ein umfangreiches musikalisches Repertoire aufgeführt hat.

Das Orchester arbeitet mit namhaften Solisten wie Till Fellner, Patricia Kopatchinskaja, Daniela Fally, Renaud und Gautier Capuçon, Paul Gulda, Doris und Karin Adam oder Adrian Eröd sowie dem Wiener Singverein, Chorus sine nomine, dem Wiener Kammerchor oder dem wu chor wien zusammen.

Am Pult stehen dabei Dirigenten wie Andrés Orozco-Estrada, Johannes Prinz, Christoph Campestrini, Christoph Ehrenfellner, Peter Marschik oder Uwe Theimer.

Darüber hinaus führten Einladungen das Orchester bisher in die Schweiz, nach Deutschland, nach Polen und nach Spanien sowie zu wichtigen Festivals wie dem Internationalen Brucknerfest Linz, Wiener Klangbogen, Musikwochen Millstatt, Haydn-Festspiele Eisenstadt sowie in den Großen Saal des Wiener Musikvereins.

Ebenso im Wiener Musikverein findet mit „KlassiX“ eine eigene Konzertreihe für Schüler statt.

Ständiges Opernorchester beim Sommerfestival operklosterneuburg seit 1999, verbindet das Orchester auch eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Opernabteilung der Musikuniversität Wien.

Zu den kommenden Projekten der Beethoven Philharmonie zählen Konzerte mit Daniela Fally, Paul Gulda und Alexandra Reinprecht, Rossinis „Le comte d’Ory“ bei der operklosterneuburg, ein arabische und europäische Musik verbindendes Programm „West-östlicher Divan“ mit dem Oud-Spieler Marwan Abado sowie eine geplante CD-Produktion für Gramola.

Download: Orchester (PDF)