Beethoven Philharmonie

Die Beethoven Philharmonie ist in Österreich beheimatet, wo sie in der Beethovenstadt Baden bei Wien, einem der Lieblingsorte Beethovens, seit 27 Jahren in einer eigenen Konzertreihe ein umfangreiches musikalisches Repertoire aufführt. Künstlerischer Leiter ist Thomas Rösner.

Die Beethoven Philharmonie legt ihren Schwerpunkt auf die Interpretation der Musik der Wiener Klassik und Frühromantik. Mit vorwiegend modernen Instrumenten spielend, besticht das Orchester durch Wiener Klangkultur, einer der damaligen Zeit weitgehend entsprechenden Ästhetik und mitreissenden Interpretationen. Ihre Mitglieder spielen teilweise in traditionsreichen Wiener Orchestern, teils sind sie als Kammer- und OrchestermusikerInnen freischaffend tätig.

Das Orchester arbeitet mit namhaften Solisten wie Chen Reiss, Daniela Fally, Michael Schade, Vadim Repin, Patricia Kopatchinskaja, Renaud und Gautier Capuçon, Benjamin Schmid, Lidia Baich, Till Fellner, Alexander Gadjiev, Koon-Woo Paik oder Manuel Blancozusammen. Am Pult stehen dabei Dirigenten wie Philippe Entremont, Rubén Dubrosvky, Christoph-Mathias Mueller, Enrico Calesso, Lior Shambadal, Pavel Baleff, Christoph Campestrini oder Ernest Hoetzl.

Einladungen zu Festivals und Konzertreihen brachten das Orchester u.a. in das Wiener Konzerthaus, zum Internationalen Brucknerfest Linz, in den Cankarjev Dom in Ljubljana, zu den Europäischen Festwochen Passau, den Musikwochen Millstatt, den Haydn-Festspielen Eisenstadt, dem Festival Haydn-Region Niederösterreich sowie in den Wiener Musikverein, wo die Beethoven Philharmonie viele Jahre lang mit „KlassiX“ eine eigene Konzertreihe für SchülerInnen gestaltete. Ebenso konzertierte das Orchester in Paris, Budapest, Polen, Spanien und China. 

Langjähriges Opernorchester der operklosterneuburg, verbindet die Beethoven Philharmonie auch eine regelmäßige Zusammenarbeit für Opernproduktionen mit der Musikuniversität Wien.

 

Die 2020 bei Odradek erschienene  CD „Voices“  mit Werken von Beethoven und Mozart erzielte international große Resonanz. 2022 hat die Beethoven Philharmonie zwei Konzerte des israelischen Komponisten Menachem Wiesenberg eingespielt, die noch in diesem Jahr erscheinen werden.

Konzerte in der kommenden Saison umfassen neben dem Zyklus im Casino Baden Einladungen ins Konzerthaus Klagenfurt, nach Graz, zur Haydn-Region Niederösterreich ins Barockschloss Petronell oder zur Hainburger Haydngesellschaft. Im Dezember steht ein Konzert mit Vadim Repin in Italien bevor und für 2023 sind Konzert beim Murten Classic Festival in der Schweiz geplant. Opernproduktionen stehen wieder im Schlosstheater Schönbrunn und bei der operklosterneuburg 2023 auf dem Programm.

Download: BIO Beethoven Philharmonie (PDF)

Pressestimmen:

Eröffnungskonzert der Europäischen Wochen Passau, 12.9.2020:
„Es spielt die Beethoven-Philharmonie, ein waches und wohlklingendes Orchester mit stressfesten Hörnern und Trompeten…. Unter der Leitung von Thomas Rösner wiegt sich dieser Hirtengesang nicht einfach nur selig dahin: Es wird ein Schöpfungsliebesjubel daraus, in dem man das Blut tanzen hört vor lauter Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer. Bild und Musik steigern einander zum Rausch!“   
FAZ, Jan Brachmann, 16.09.2020 

CD »Voices«:
„Thomas Rösner und die Beethoven Philharmonie musizieren so zupackend und farbig, so dass ihre Aufnahme eine der schillerndsten im Katalog ist.“      8.8.2020, pizzicato.lu

Europäische Wochen Passau, 26.6.2022:
„Den musikalischen Höhepunkt bescherte die Beethoven Philharmonie aus Österreich unter der künstlerischen Leitung von Thomas Rösner. Besonders mit ihrer sehr dynamischen Darbietung von Haydns Sinfonie Nr. 39 „La tempesta di mare“ trieb sie Wellen und Wind durch das Kirchenschiff, so rau, so wild, so durchdringend, dass man ihre Gewalt im Körper spüren konnte.“
Deborah Voss, PNP, 27.6.2022