Apotheose des Tanzes

Beginnzeit: 19:30

APOTHEOSE DES TANZES

F. Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre »Die Hebriden«
W. Bauer: Tripelkonzert (UA)
L. v. Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92

Katharina Dobrovich, Violine  |  Carola Krebs, Violoncello  |  Michael Capek, Klavier
Thomas Rösner, Dirigent

Beethovens Siebente ist die einzige seiner »ungeraden« Sinfonien, in der der Sieg nicht erst errungen werden muss. Vom ersten Satz an herrschen unermüdliche Rhythmen und fast ungetrübt positive Energie. Während Richard Wagner dies als »Apotheose des Tanzes« deutete, ist die Begeisterung Beethovens für die französische Revolution als Inspirations- quelle wahrscheinlicher.

Mit einem Tripelkonzert zollt der junge Niederösterreichische Komponist Wolfgang Bauer seinen Tribut an Beethoven. Drei »Junge Badener Musikfreunde« werden dieses Werk unter der Leitung unseres Chefdirigenten Thomas Rösner zur Uraufführung bringen.

Tickets:
Eintrittspreise: 30.- / 36.-
Tickets erhältlich beim Ticketservice des Congress Center Baden:
Tel.: +43 2252 444 96 444, tickets.ccb@casinos.at

Änderungen vorbehalten!

Foto: Thomas Rösner © Alexander Baranovsky

Virtuose Oboe

Beginnzeit: 19:30

VIRTUOSE OBOE

L. v. Beethoven: Ouvertüre zu »Egmont«, op. 84
I. Lachner: Concertino für Oboe und Orchester
W. A. Mozart: Sinfonie Es-Dur, KV 16
F. Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll, D 417 »Tragische«

Sebastian Breit, Oboe
Thomas Rösner, Dirigent

Viele von Ihnen werden sich an ihn erinnern: Einige Jahre lang war der blutjunge Sebastian Breit erster Oboist der Beethoven Philharmonie, ehe er in dieser Position zu den Wiener Philharmonikern wechselte. Umso grö- ßer ist unsere Freude, wieder mit ihm in Baden zu musizieren: Seine Wahl fiel auf das kaum gespielte Oboenkonzert des Romantikers Ignaz Lachner, das bestens zu Schuberts Vierter Sinfonie passt, der er nachträglich selbst den Titel »Tragische« gab. Obwohl er gerade erst 19 Jahre alt war, als er sie schuf, weist sie schon auf die kommende Romantik hin und spiegelt auch den tiefen Eindruck wider, den Beethoven auf ihn machte. Beethovens Egmont-Ouvertüre – man könnte sie seine Ode an die Freiheit nennen, ist daher die ideale Eröffnung für dieses Programm.

Tickets:
Eintrittspreise: 30.- / 36.-
Tickets erhältlich beim Ticketservice des Congress Center Baden:
Tel.: +43 2252 444 96 444, tickets.ccb@casinos.at

Änderungen vorbehalten!

Foto: Sebastian Breit © Weinwurm

Zwei Leidenschaften

Beginnzeit: 19:30

ZWEI LEIDENSCHAFTEN

L. v. Beethoven: Ouvertüre zu »Coriolan«
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester d-Moll, KV 466
F. Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 »Italienische«

Martin Nöbauer, Klavier
Tomàs Grau, Dirigent

Mozarts d-Moll-Klavierkonzert ist eines seiner berühmtesten Werke. Nicht nur, dass Solokonzerte in Moll in der Klassik eine Seltenheit waren, auch der brütende, unruhige und doch verhaltene Beginn dieses Werk macht vom ersten Takt an klar, dass Mozart etwas ganz Persönliches auszudrücken hatte. Der junge Oberösterreicher Martin Nöbauer spielt auch Hammerklavier und hat sich mit der Stilistik dieser Epoche genau auseinander gesetzt. Beethovens kämpferisch, heroische Coriolan-Ouvertüre steht in großem Kontrast zu Mendelssohns »Italienischer« Symphonie, die ganz von Sonne durchflutet ist und Heiterkeit ausstrahlt bis sie mit der virtuosen Tarantella in einen fulminanten Abschluss mündet.

Tickets:
Eintrittspreise: 30.- / 36.-
Tickets erhältlich beim Ticketservice des Congress Center Baden:
Tel.: +43 2252 444 96 444, tickets.ccb@casinos.at

Änderungen vorbehalten!

Foto: Martin Nöbauer © Fotostudio Russkäfer, Steyr

Peter und der Wolf

Beginnzeit: 19:30

PETER UND DER WOLF

R. Strauss: Serenade für Bläser
M. Wiesenberg: Concertino für Viola
Suita Concertante für Klarinette und Viola
S. Prokofjew: Peter und der Wolf

Yuval Gotlibovich, Viola  |  Chen Halevi, Klarinette
Herbert Fischerauer, Erzähler
Thomas Rösner, Dirigent

Ein Konzert ausschließlich mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts! Schon fast ein Vierteljahrhundert auf das »alte« 20. Jahrhundert zurückblickend, schöpfen wir aus der Fülle der Musik dieser Zeit und bieten Ihnen ein buntes Programm, das mit einem der populärsten musikalischen Märchen für Jung und Alt endet: »Peter und der Wolf«. Viele unterschiedliche Einflüsse – die Romantik bei Richard Strauss, der Neoklassizismus bei Prokofiev und die jüdische Klezmer-Musik mit ihrer Lebensfreude und rhythmischen Kraft bei Wiesenberg – finden sich in diesen Werken wieder. Gerade wegen seiner Vielfältigkeit ist Menachem Wiesenberg einer der meistgespielten und erfolgreichsten Komponisten Israels, dessen beide Konzerte wir für unsere neue CD aufnehmen werden. Mit Yuval Gotlibovich wird einer der führenden Bratschisten unserer Zeit zu Gast in Baden sein.

Tickets:
Eintrittspreise: 30.- / 36.-
Tickets erhältlich beim Ticketservice des Congress Center Baden:
Tel.: +43 2252 444 96 444, tickets.ccb@casinos.at

Änderungen vorbehalten!

Foto: Yuval Gotlibovich © Stefan Brenner

Intime Kostbarkeiten – 3. Abo

Das 3. Abo-Konzert wurde verschoben – der neue Termin: 7. Oktober 2021

Beginnzeiten: 18:00 & 20:00

INTIME KOSTBARKEITEN

R. Wagner: Sigfried-Idyll
P. I. Tschaikowsky: Rokoko-Variationen A-Dur, op. 33
A. Dvořák: Waldesruh
J. Haydn: Sinfonie Nr. 83 g-Moll »La Poule«, Hob. I:83

Jeremias Fliedl, Violoncello
Thomas Rösner, Dirigent

Wagner und Tschaikowsky sind eigentlich berühmt für große und üppig orchestrierte Werke. Mit dem Siegfried-Idyll, das Wagner für seine Frau Cosima als Geburtstagsgruß schrieb, schuf er wunderbar intime und liebevolle Musik. Auch Tschaikowsky verwendet in seinen virtuosen Rokoko-Variationen eine Besetzung, die wir sonst von Mozart oder Schubert kennen und erweist damit diesen Meistern seine Referenz. Das Charakterstück „Waldesruh“ von A. Dvořák wiederum ist ein gesanglich-sentimentales Kleinod, das schon als Vorahnung zu seinem Cellokonzert gilt. Solist ist der junge, bereits vielfach ausgezeichnete Klagenfurter Cellist Jeremias Fliedl. So erleben Sie an diesem Abend ein Konzert voller intimer Kostbarkeiten!

Tickets:
Eintrittspreise: 30.- / 36.-
Tickets erhältlich beim Ticketservice des Congress Center Baden:
Tel.: +43 2252 444 96 444, tickets.ccb@casinos.at

Änderungen vorbehalten!
Ursprünglicher Termin: 18. März 2021

Entdeckungen und Zeitgenossen – 4. Abo

Das 4. Abo-Konzert wurde verschoben – der neue Termin: 14. September 2021

Beginnzeit: 19:30

ENTDECKUNGEN UND ZEITGENOSSEN

J. Haydn: Ouvertüre »L’Isola disabitata«
L. v. Beethoven: Konzertsatz für Violine und Orchester C-Dur, WoO 5
Romanze für Violine und Orchester F-Dur
C. M. v. Weber: Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 19

Karin Adam, Violine
Ernest Hoetzl, Dirigent

Entdeckungen bei Beethoven zu machen, scheint mittlerweile unmöglich – so sehr ist jeder Aspekt des Lebens und Schaffens des „Giganten“ erforscht. Karin Adam macht es möglich: Die Rekonstruktion eines Einzelsatzes – zweifellos ein Eröffnungssatz für ein weiteres Violinkonzert – kombiniert mit der wundervoll intimen Violin-Romanze in F-Dur beleuchten einen faszinierenden Aspekt seines Schaffens, der wohl auch profunden Kennern Beethovens weitgehend unbekannt ist; und mit Carl Maria von Webers erster Sinfonie steht das orchestrale Hauptwerk eines Kollegen Beethovens auf dem Programm, den dieser für seinen „Freischütz“ zutiefst bewunderte.

Tickets:
Eintrittspreise: 30.- / 36.-
Tickets erhältlich beim Ticketservice des Congress Center Baden:
Tel.: +43 2252 444 96 444, tickets.ccb@casinos.at

Änderungen vorbehalten!
Ursprünglicher Termin: 13. April 2021